Lutz Ambrosius

Geboren 1969 in einelutz-ambrosiusm musikalischen Umfeld, begann er bereits frühzeitig mit dem Erlernen der Violine.

Direkt nach dem Schulabschluss begann ein Musikstudium an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, welches 1992 beendet wurde – mit dem Diplom im Hauptfach Violine zzgl. entsprechender Lehrbefähigung sowie unter anderem dem Abschluss des Pflichtfaches Klavier.

1996/97 kam ein 2. Musik-Diplomstudium zum Abschluss: Popularmusik, Hauptfach Violine; 2. Hauptfach Improvisation.

Seit 1996 ist Lutz Ambrosius – der sich seit ca. 8 Jahren in entsprechendem Rahmen nur noch „Ambrosius“ nennt – freiberuflicher Musiker & Musikpädagoge:

Er spielte bzw. spielt in einer Reihe von Bands der musikalischen Bereiche Jazz / Rock / Pop / etc. – in erster Linie als Geiger (z.B. CHORO, SOLEADO, Brogues, Kupazukow, Red Blooms, LINDENDANSA), aber auch unter anderem an Tasteninstrumenten.

Seit dieser Zeit ist Lutz Ambrosius bzw. Ambrosius an zahlreichen CD-Veröffentlichungen beteiligt: als Instrumentalist (Violine / Tasteninstrumente) bzw. in musikalischer Gesamtverantwortung. Hier handelt es sich beispielsweise um Produktionen im Bereich meditativer Musik, oder um eine Tätigkeit als Studiomusiker, oder um eine Reihe von CDs/DVDs im Zusammenhang mit eigenen Bands.

 L. Ambrosius ist – seit dem Zeitabschnitt des 1. Musikstudiums – als Musikpädagoge (privat sowie an verschiedenen kommunalen Musikschulen) tätig: als solcher sowie Interpret an unter anderem Keyboards hat er längere Zeit ein privates Projekt, die Kinderband „PhoenixX“, geleitet und eine größere Anzahl an Auftritten mit ihnen durchgeführt; er gibt Unterricht in den Instrumentalfächern Violine (inkl. Rock / Pop / Jazz / etc.) sowie Keyboard (einem für ihn sehr kreativitätsanregenden und vielseitigen Instrument) – im Grundlagenbereich besteht die Möglichkeit der Wahl weiterer Instrumente als Unterrichtsgegenstand (z.B. Gitarre, Schlagzeug). Sehr interessant waren für L. Ambrosius selbst abgehaltene Kurse mit dem Gegenstand Musikproduktion („Von der Aufnahme bis zur CD“ bzw. entsprechenden Tondatei) oder Improvisation bzw. Komponieren von Songs. Wie ein roter Faden zieht sich die Arbeit mit Kinder- bzw. Jugendbands durch die Zeit seiner Tätigkeit als Musikpädagoge: Dies ist ein Gebiet, welches ihn besonders fasziniert, und so führt er auch gegenwärtig Bandkurse für Kinder bzw. Jugendliche durch – an der Musikschule Muldental, an der Oberschule Trebsen, an der Förderschule Werner Vogel.

Zurück zur Übersicht

Kommentare sind geschlossen.